Der Hof

Geschichte des Hanslingerhofs

Aus dem Buch: Wörgl - Ein Heimatbuch (Hrsg. Josef Zangerl)

Einöden 4: Hansling

Adam Strasser hat in Besitz das Payrgut zu Einöden bei dem Hansl-Martl genannt. Der Hof hat dem Kloster Ettal 4 fl 45 kr und Wasserzins zu zahlen. Haus Nr. 74. Kat. Nr. 94.

Bsp. 200. 1710 war Hannß Strasser zu Ainethen Vierthaller. Von ihm dürfte der hof seinen jetzigen Namen haben, und sein Sohn Martin Strasser bewirkte den früheren Namenszusatz. 1799 war Peter Strasser und am 9. Juli 1838 wurde Lorenz Strasser Bauer auf dem Hof. Die Familie Strasser sitzt seither auf dem Erbhof Hansling. Fr. Haus.: 76, Wörgler Boden 26.